Wenn Sparfüchse Bus fahren

Vor der Reise haben wir uns lange überlegt, wie wir uns innerhalb von Neuseeland fortbewegen wollen.
Klar gibt es viele Gründe, die für einen Mietwagen sprechen.  Man ist flexibel und kann jederzeit überall hi fahren.
Auf der anderen Seite wollten wir aber auch schon alle Unterkünfte vorab reservieren, damit wir es auch tatsächlich schaffen all diejenigen Orte zu besichtigen, die wir beide sehen wollen. Damit war die Flexibilität ohnehin schon begrenzt und genaue Reisetage standen von Anfang an fest.
Schließlich haben wir die vielen Busunternehmen verglichen (denn das Zugnetz ist mäßig gut ausgebaut) und uns für die preisgünstigsten zwei Anbieter entscheiden.
Warum schreibe ich das gerade heute? Nun ja, hier rächt sich der Ehrgeiz billig davon zu kommen.
Heute fahren wir für sage und schreibe 3 € etwa 250km weit mit dem Bus: von Whitianga nach Rotorua. Das wäre mit keinem Mietwagen ansatzweise so billih geworden. Allerdings müssen wir auch 3x umsteigen und sind insgesamt über neun Stunden unterwegs. Das könnte man ja fast mit dem Fahrrad in der gleichen Zeit zurücklegen.
Dieser Tag macht mir schon seit einer Ewigkeit Sorgen, also drückt uns die Daumen, dass wir alle Anschlüsse kriegen und heute Nacht noch in unser Hotel reingelassen werden.