Der Roadtrip beginnt

Gestern haben wir die Gruppenreise begonnen. Zuerst hatten wir eine gemeinsame Stadtrundfahrt in San Francisco.  Morgens ist die Stadt immer stark bewölkt, mittags wird es wie von Geisterhand sonnig. Wenn man es schneller sonnig haben will, sollte man die Stadt verlassen. Das haben wir gemacht: entlang der Küste in Richtung Süden. Unser Ziel war ein Campingplatz in der Nähe von Santa Cruz, da heute jedoch Memorial Day ist (ein amerikanischer Feiertag), waren die Straßen gut gefüllt und es ging nicht so gut voran, wie sonst.
Als wir den ältesten Freizeitpark Amerikas in Santa Cruz besuchen wollten, gab es keine Parkplätze mehr und so hat Harold (einer unserer CEOs) den Bus noch eine Runde im Kreis gefahren, damit wir trotzdem 30min Zeit hatten, um einmal über den Rummelplatz zu spazieren. Es war brechend voll und neben den Fahrgeschäften gab es tonnenweise ungesundes Essen zur Auswahl. Schade, dass wir vorher erst gegessen hatten, das ein oder andere hätte ich ja gerne mal probiert.

Am Abend haben wir unseren Campingplatz erst kurz vor Sonnenuntergang erreicht.
Dann haben uns Chris und Harold gezeigt, wie unsere Zelte aufzubauen sind. Dann haben wir uns an die Arbeit gemacht. Ging aber ganz flott und vor Einbruch der Dunkelheit war alles aufgebaut.

Wir sind eine Reisegruppe von 12 Personen. Eingeteilt in drei Teams haben wir uns um das Kochen und Abwaschen gekümmert. Das dritte Team hatte gestern frei. Die Aufgaben werden dann aber jeden Tag rotiert, so dass jeder mal alles machen muss.
Zu Essen gab es Burritos.
Bis 23Uhr haben wir am Lagerfeuer verbracht, dann hat alles nach Rauch gestunken. Der Geruch wird wohl jetzt auch für den Rest der Reise an uns kleben bleiben.. :-S

image

Mein Zelt

image

Frühstück im Freien